Der 'Tinzeltag' in Aldein

Brauchtumskalender der Bäuerinnen Nr. 17/53 vom 15. Februar 2021

Tinzltog in Aldein

Ein wichtiger Tag im Kinderbrauchtum Aldeins ist der letzte Faschingstag, der „Tinzeltag“ genannt wird. Die Buben tragen Hüte, die mit langen Pfauenfedern und bunten Bändern verziert sind. Die Mädchen hingegen stecken sich ein Myrtenkränzchen ins Haar, womöglich versehen mit einer weißen Schürze. Sie ziehen zur Kirche und nehmen an der heiligen Messe teil. Anschließend tummeln sie sich auf dem Dorfplatz, wo „Zuckerlen“, Papierschlangen und Ähnliches ausgeworfen wird.

Die Schützenkompanie kümmert sich um die Pflege des einzigartigen noch erhaltenen Brauchtums dieser Art in Tirol.

Der Ursprung des Tinzeltages hat mit dem heutigen Kinderfasching wenig zu tun. Im 17. Jahrhundert feierten viele Zünfte wie die Metzger, Zimmerleute, Maurer und Schuster am Tag ihres Schutzpatrons einen sogenannten Tinzltag. Der Tinzltag der Schüler soll auf den Schülerfeiertag, den Tag des heiligen Gregor am 12. März zurückgehen.

Text©Sybille Lafogler und "Lebendige Bräuche in Südtirol", Jutta Gappeiner & Hans Grießmair, Athesia Verlag

 

Bildergalerie

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  Mai 2021  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Mediathek

Zur Mediathek
  • unVERZICHTbar – Apfel vom Bauernhof

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen