Donnerstag, 12 Januar 2017

Jahresbericht 2016

Bäuerin - Beruf mit Perspektive

Nach vorne schauen, den Bäuerinnen Perspektiven bieten und das Leben und Wirtschaften am Hof lebenswert gestalten: Das war Thema bei der SBO-Klausur der Ortsgruppen. Über 250 SBO-Funktionärinnen kamen in Vertretung der 15.935 SBO-Mitglieder nach Nals. Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation zählt mit der Wiedergründung der SBO-Ortsgruppe Reischach 154 Ortsgruppen.

Dem Erbe verbunden – der Zukunft entgegen

Beim Landesbäuerinnentag am 13. März wurde das 35jährige Bestehen gefeiert; mit dem feierlichen Gottesdienst und der Fahnensegnung im Dom zu Brixen mit Bischof Ivo Muser sowie der Jubiläumsfeier im Forum Brixen. Sechs Witwen wurden geehrt und Michaela Rott Brunner aus Villanders wurde Bäuerin des Jahres 2016.

Miteinander geht’s einfacher

Beim Sommergespräch mit Landesrat für Landwirtschaft Arnold Schuler und den bäuerlichen Vertretern wurde über gemeinsame Ansätze diskutiert, um die kleinstrukturierte Landwirtschaft in Südtirol in Zukunft zu erhalten. Beim Sechs-Ländertreffen im September trafen sich die Vertreterinnen der Landfrauen und Bäuerinnenorganisationen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Südtirol, Liechtenstein und Luxemburg in Winterthur in der Schweiz und diskutierten über Soziale Medien und internationale Zusammenarbeit.

Heint zu Tog Bäuerin sein

Am Welttag der Landfrauen am 15. Oktober wurde der SBO-Film „Heint zu Tog Bäuerin sein“ von Verena Ranzi erstmals vorzuführen: Sieben Bäuerinnen geben Einblick in ihrem Alltag und zeigen wie vielfältig die Bäuerinnen von heute sind.

Lernen für’s Leben

Insgesamt fünf Ausbildungslehrgänge fanden 2016 statt: Erstmals startete im Oktober die Bäuerinnenschule Südtirol an der Fachschule in Dietenheim. Im November startete die 4. Ausbildung zum ehrenamtliche/r Lebensberater/in für die bäuerliche Familie in der Lichtenburg in Nals. Der Ausbildungslehrgang Schule am Bauernhof in der Fachschule Salern endete im Mai. Im SBO-Dienstleistungsportal sind jetzt 28 Anbieter für Schule am Bauernhof aktiv. Im Mai beendeten 13 Hof- und Gartenführerinnen ihre Ausbildung zur Hof- und Gartenführerin in der Fachschule Haslach. Das Basismodul „Südtiroler Bäuerinnen. Aus unserer Hand“ startete im Herbst im Bildungshaus Schloss Goldrain.

Anhalten und innehalten

Das SBO-Reiseangebot reichte von der Winterwoche bis hin zu den Erholungs-, Wellness- und Meerwochen. Zudem lud die SBO zur Lehrfahrt nach Trient, in die Schweiz und nach Tirol sowie zur Pilgerreise nach Assisi. Der Höhepunkte im Reiseangebot war die 6-tägige Agrarreise nach Sizilien. Bei die 400 Teilnehmer nutzten das SBO-Reisebüro.

Präsent sein

Wichtiges Medium ist nach wie vor der Südtiroler Landwirt und die SBO-Homepage www.baeuerinnen.it sowie der SBO-Newsletter. Zum 35jährigen Jubiläum wurde die SBO-Festschrift „Bodenständig und mittendrin“ herausgegeben. Beliebt ist auch der Bäuerinnenkalender 2017, der heuer unter dem Motto „Eppes für’n Gluscht“ stand. Auf Grund des starken Zuwachses der Bäuerinnen-Dienstleisterinnen und der Schule am Bauernhofbetriebe wurde die Dienstleistungsbroschüre Broschüre Vielfalt entdecken“ aktualisiert.

10 Jahre Dienstleistungsportal

Seit zehn Jahre geben die Bäuerinnen-Dienstleisterinnen ihr bäuerliches Wissen und ihr Können weiter und werden für Bastelkurse, Koch- oder Backkurse, Vorführungen, Buffets u.a. gebucht. 65 Bäuerinnen zeigen unter der Marke „Südtiroler Bäuerinnen. Aus unserer Hand“ ihr Können bei diversen Aktionen und Events z.B. auf Messen, im Gartenmarkt der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft, in Gärtnereien und anderen Veranstaltungen. Die Milch- oder Apfelbotschafterin, die Brotzeitbäuerin oder Anbieter für Schule am Bauernhof boten über 10.000 Schülern im Jahr 2016 ein praxisbezogenes Programm, das die Schüler nachhaltig lehrt, heimische Lebensmittel zu schätzen. 28 Schule am Bauernhof-Anbieter sind Mitglied im Bäuerinnen-Dienstleistungsportal. Sie werden erstmals als außerschulischer Lernort anerkannt. Das Bäuerinnen-Dienstleistungsportal hat insgesamt 85 Mitglieder.

Lebensberatung für die bäuerliche Familie

Immer wieder wenden sich Personen an die Lebensberatung und suchen ein Gespräch mit den Lebensberaterinnen. Insgesamt über 60 Anrufe nahm die Koordinatorin im Jahr 2016 entgegen. Bisher wurden über 600 Gespräche geführt. Die vierte Ausbildung ist mit 20 motivierten Lebensberatern und Lebensberaterinnen gestartet.

Soziale Landwirtschaft als Chance sehen

Vor 10 Jahren gründete die Südtiroler Bäuerinnenorganisation die Sozialgenossenschaft Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben. Mit den Tätigkeiten Kinder- und Seniorenbetreuung wurde der Grundstein für die soziale Landwirtschaft in Südtirol gelegt. 2016 beschäftigt die Sozialgenossenschaft über 100 Tagesmütter. Jährlich werden durchschnittlich 420 Kinder betreut. 2016 konnten über 248.000 Betreuungsstunden verzeichnet werden. Die Seniorenbetreuung zählt Ende 2016 insgesamt 33 Mitglieder.

Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation hat 2016 eine Studie zur Sozialen Landwirtschaft durchgeführt, um dessen Potentiale auf unseren Höfen zu erörtern. Die Studie wird 2017 vorgestellt. SBO-Vertreter sind auch bei der Ausarbeitung des Gesetzesentwurfs zur Sozialen Landwirtschaft mit dabei. Im Jahr 2017 werden hier konkrete Schritte gesetzt.

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • MwSt-Nr. IT02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  Oktober 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Termine heute:

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein