Donnerstag, 30 Januar 2020

Alle unter einem Dach vereinen

Bezirksübergreifende Zusammenarbeit stärken: Das war das Ziel des Treffens der Bezirksbäuerinnenräte kürzlich in Tramin.

„Wir müssen bewusst die Gemeinschaft stärken und das geht nur, wenn wir uns kennen, uns austauschen und uns gegenseitig stützen“, ist Landesbäuerin Antonia Egger überzeugt. Sie lud deshalb alle Bezirksbäuerinnenräte in die Kellerei Tramin ein. 35 Bäuerinnen nahmen am Treffen teil und ließen sich die Führung durch die Kellerei nicht entgehen. Mit dabei waren auch ihre Stellvertreterinnen Margit Rabensteiner und Bettina Kofler sowie Landessekretärin Hanna Klammer.

1898 wurde die Kellerei von Christian Schrott, dem Pfarrer von Tramin und Abgeordneten des österreichischen Parlaments, gegründet. 1986 überflutete der Höllentalbach die ehemalige Kellerei. Alle Landwirte halfen mit, damit die Ernte trotzdem eingefahren werden konnte. „Diese Solidarität und dieser Zusammenhalt ist auch heute noch zu spüren“, sagte Jürgen Geier, Mitarbeiter der Kellerei, der die Bäuerinnen durch die Kellerei führte. Das 2010 fertiggestellt Gebäude besteht aus einem alten und einem neuen Gebäude. Dadurch möchte man bewusst Tradition und Innovation sowie ältere und jüngere Generationen verbinden.

Bei der Verkostung der Weine, wo natürlich der Gewürztraminer nicht fehlen durfte, konnten sich die Bäuerinnen noch besser untereinander austauschen und auf ein erfolgreiches Jahr 2020 anstoßen. Die Landesbäuerin Antonia Egger bedankte sich bei Jürgen Geier für die Betriebsbesichtigung mit Weinverkostung. „Wir können von der Führung vieles mitnehmen: Tradition mit Innovation sowie die ältere mit der jüngeren Generation verbinden, Tal- und Bergbauern zusammenführen, alle Mitglieder gleichwertig ansehen, alle Bäuerinnen unter einem Dach vereinen: Das ist unsere Aufgabe,“ betonte Landesbäuerin Egger abschließend beim Treffen der Bezirksbäuerinnenräte.

Bild: Die Bezirksfunktionärinnen der Südtiroler Bäuerinnenorganisation bei der Besichtigung der Kellerei Tramin

Ähnliche Artikel

  • Frauen als mutige Vorreiterinnen
    Wie nachhaltig ist die Landwirtschaft und welche Rolle spielen Frauen beim Systemwandel? Dieser Frage ging ein Workshop an der Eurac in Bozen nach. Mit dabei: Bäuerinnen und Pionierinnen, die ganzhei...
  • „Die Liebe zur Vielfalt"
    Petra Zelger Planer vom Prackfoler Hof in Völser Aicha liebt die Vielfalt am Bäuerin-Sein. Das zeichnet eine Bäuerin aus. Mit einem atemberaubenden Ausblick bietet der Prackfoler Hof, ein Weinbaub...
  • Ehrenamt ist Leidenschaft
    Ob in Musikkapellen, in Sportvereinen, bei Rettungs-, karitativen oder religiösen Vereinen: Zehntausende Menschen engagieren sich in Südtirol im Ehrenamt, darunter auch viele Bäuerinnen und Bauern....

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Dezember 2022  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Mediathek

Zur Mediathek
  • Rückblick auf 15 Jahre Bäuerin des Jahres

verwurzelt & innovativ

Zur Mediathek
  • Geschrieben von
    Dezember: Petra Zelger Planer vom Prackfolerhof in Völser Aicha

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen