Dienstag, 20 Februar 2018

Verzichten - warum nicht?

Auch heuer wieder heißt es „Mach mit!“ im Rahmen der Aktion Verzicht 2018. Die Fastenzeit nutzen, auf etwas verzichten und dadurch Akzente setzen – für ein nachhaltiges, gutes Miteinander. Auch die Südtiroler Bäuerinnenorganisation ist wieder mit dabei. Bei der diesjährigen Aktion Verzicht bringt sich die Südtiroler Bäuerinnenorganisation mit dem Projekt „Ehrenamt lässt Menschen wachsen" ein.

Peter Kohler vom Forum Prävention ist überzeugt: „Es tut jedem gut, ab und zu einmal innezuhalten, Gewohntes zu hinterfragen, starre Verhaltensmuster aufzubrechen und so manches bewusster wahrzunehmen und zu tun. Das stärkt die Persönlichkeit, tut der Gesundheit gut und festigt auch die Beziehungen. Die 40 Tage in der Fastenzeit bieten dazu eine gute Gelegenheit.“

Aus diesem Grund wurde vor 13 Jahren die „Aktion Verzicht“ ins Leben gerufen. Vom Forum Prävention und weiteren 61 Südtiroler Vereinigungen und Vereinen, die diese Botschaft an die Südtiroler Bevölkerung richten. Mit dabei auch in diesem Jahr wieder die Südtiroler Bäuerinnenorganisation, die gleich mit zwei Aktionen daran beteiligt ist: mit dem Projekt „Ehrenamt lässt Menschen wachsen“ und – unter dem Dach des Katholischen Familienverbandes (KFS) beim Projekt „Gutes Leben“.

„Ehrenamt lässt Menschen wachsen“

Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation stellt im Frühjahr 2018 das Ehrenamt in den Mittelpunkt. Das Ehrenamt lebt von den Menschen, die sich engagieren und sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Das bedeutet, dass sie ihre Zeit für diese Mitmenschen einbringen. Sie verzichten sozusagen auf ihre Zeit und nutzen diese für das Gemeinwohl, für andere, für das Dorf, fürs Land.

In der Südtiroler Bäuerinnenorganisation engagieren sich über 1000 Frauen für ihre Mitmenschen. Ihre Zeit und ihr persönlicher Einsatz sind ein wertvolles Gut und ein Geschenk, das es wertzuschätzen gilt. Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer betont: „Ehrenamt braucht, um sich entfalten zu können, gute Rahmenbedingungen. Diese möchte die Bäuerinnenorganisation bieten, unter anderem mit dem Projekt ‚Ehrenamt lässt Menschen wachsen‘ im Rahmen der Aktion Verzicht 2018.“

In allen Bezirken finden zu diesem Thema Treffen statt, bei denen die Ehrenamtlichen unter sich sind und einmal für ihr Engagement in den Mittelpunkt gestellt werden: Denn sie verzichten auf vieles und schenken durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit anderen ihre Zeit. Und genau das lässt sie wachsen.

„Gutes Leben“

Über die Hälfte der Konsumenten sind an nachhaltigem Konsum interessiert, doch nur etwa zehn Prozent setzten auch konkrete Maßnahmen dazu. Das Projekt „Gutes Leben“ vom Katholischen Familienverband (KFS) möchte dem entgegenwirken und startet zum Thema Nachhaltigkeit unter dem Projektnamen „Gutes Leben“ vier Aktionswochen – aufgeteilt über das ganze Jahr.

Mit diesen Aktionswochen will der KFS die Menschen dazu anregen sich auf das Wesentliche zu besinnen, den Haushaltsmüll zu reduzieren, achtsam zu essen oder auch bewusst den Advent zu erleben. Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation hat die Ausarbeitung dieses Projektes aktiv unterstützt. Die erste Aktionswoche des Projektes „Gutes Leben“ startet vom 14. bis 28. Februar zum Thema Besinnung auf das Wesentliche in der Fastenzeit und ist eines der Projekte der Aktion Verzicht. Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.familienverband.it zum Projekt „Gutes Leben“ informieren.

Die dritte Aktionswoche des Projektes wird vom 15. bis 21. Oktober stattfinden und widmet sich dem achtsamen Essen. Dazu liefern die „Südtiroler Bäuerinnen. Aus unserer Hand“ die Rezepte mit regionalen Produkten sowie interessante Tipps und Tricks. „Wir freuen uns über diese wertvolle Zusammenarbeit. Die Aktion ist gewinnbringend für Erzeuger und Konsumenten, einfach für alle!“, sagt Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer.

Aktion Verzicht

Die „Aktion Verzicht 2018“ beginnt am Aschermittwoch, 14. Februar, und endet am Karsamstag, 31. März. Die Mitmach-Angebote werden heuer wieder über Facebook gepostet. Interessierte können sich online anmelden unter machmit@young-caritas.bz.it. Mehr Infos gibt es unter der website www.aktion-verzicht.it

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

  • Frauen als mutige Vorreiterinnen
    Wie nachhaltig ist die Landwirtschaft und welche Rolle spielen Frauen beim Systemwandel? Dieser Frage ging ein Workshop an der Eurac in Bozen nach. Mit dabei: Bäuerinnen und Pionierinnen, die ganzhei...
  • „Die Liebe zur Vielfalt"
    Petra Zelger Planer vom Prackfoler Hof in Völser Aicha liebt die Vielfalt am Bäuerin-Sein. Das zeichnet eine Bäuerin aus. Mit einem atemberaubenden Ausblick bietet der Prackfoler Hof, ein Weinbaub...
  • Ehrenamt ist Leidenschaft
    Ob in Musikkapellen, in Sportvereinen, bei Rettungs-, karitativen oder religiösen Vereinen: Zehntausende Menschen engagieren sich in Südtirol im Ehrenamt, darunter auch viele Bäuerinnen und Bauern....

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Dezember 2022  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Mediathek

Zur Mediathek
  • Rückblick auf 15 Jahre Bäuerin des Jahres

verwurzelt & innovativ

Zur Mediathek
  • Geschrieben von
    Dezember: Petra Zelger Planer vom Prackfolerhof in Völser Aicha

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen