Montag, 04 Dezember 2017

Zeit schenken – Dank erhalten

Lichtblick sein, Zeit schenken, gute Gedanken weitergeben und in schwierigen Situationen die bäuerliche Familie begleiten. Das ist es, was die rund 40 bäuerlichen Lebensberater und Lebensberaterinnen tun – ehrenamtlich.

Am Tag des Ehrenamtes möchte die Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer ganz besonders diesen Menschen danken. „Es ist schön zu wissen, dass es Menschen gibt die bereit sind, für ein Vergelt´s Gott freie Zeit jenen Menschen zu schenken, die in einer schwierigen Situation stecken“. Eines ist die fachliche Beratung zu Tatsachen, Rechtsgutachten etc., etwas anderes ist aber die Begleitung bei Überforderung, Konflikten zwischen Generationen oder bei Krisen in der Partnerschaft. Die Nachfrage nach der Lebensberatung für die bäuerliche Familie nimmt weiter zu. Und so ist die Landesbäuerin von der Notwendigkeit des Dienstes überzeugt: „Hätten wir nicht unsere Ehrenamtlichen, dann könnten wir diese wertvolle Begleitung nicht anbieten.“

Um die Lebensberater und Lebensberaterinnen in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen, hat der Landesbäuerinnenrat eine Ethik-Charta ausgearbeitet, die richtungsweisend für das ethische Handeln der Lebensberater sein soll. „Die Ethik-Charta steht für einen respektvollen Umgang mit den Ratsuchenden,“ sagt die Psychologin Petra Schrott vom Forum Prävention, die die Ehrenamtlichen in der Weiterbildung begleitet. „Das Leitbild stärkt die Gruppe in ihrem Zusammenhalt, gibt den Lebensberaterinnen auch Sicherheit, wenn alle gemeinsame verbindliche Grundsätze verfolgen. Und die Ratsuchenden wissen woran sie sind und nach welchen Werten die Lebensberater handeln,“ sagt Schrott. Für Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer setzt die Ethik-Charta für die Lebensberatung für die bäuerliche Familie auch gewisse Qualitätsstandards: „Die Ethik-Charta soll die Lebensberaterinnen nach innen und nach außen in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit stärken. Die Ratsuchenden können so erkennen, mit welchen Werten und Grundsätzen unsere Lebensberater arbeiten. Vertrauen seitens der Ratsuchenden und Verantwortung seitens der Lebensberater machen dieses Angebot so wertvoll.“ Der Tag des Ehrenamtes ist genau der richtige Tag, allen Ehrenamtlichen im Lande ein großes Dankeschön zu sagen für ihre Zeit und ihr Engagement: „Vieles wäre nicht möglich, wenn das Ehrenamt in Südtirol nicht einen so großen Stellen-Wert hätte. Ein großer Dank daher allen im Ehrenamt tätigen Menschen. Ich hoffe, dass auch die Politik dieses Engagement weiterhin unterstützt und fördert – damit diese Säule nicht zunehmend wegbricht“.

Bild 1: v.l. Petra Schrott (Forum Prävention), Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer, Nicole Irsara (Koordinatorin Lebensberatung für die bäuerliche Familie)

Bild 2: Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer übergibt die Ethik-Charta den ehrenamtlichen Lebensberater/innen für die bäuerliche Familie.

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • MwSt-Nr. IT02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  Dezember 2017  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Termine heute:

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein