Home Wir über uns Bräuche und Trachten Bräuche Lebendige Bräuche in Südtriol

Lebendige Bräuche in Südtriol

Brauchtumsbuch: Wir brauchen Bräuche!

Bräuche und Traditionen bilden ein wesentliches Fundament unserer Gesellschaft und unseres Wertesystems, und gerade in unserer bäuerlichen Welt sind diese fest verwurzelt. Um Bräuche zu leben, sie zu pflegen und sie weiterzugeben brauchen wir Bewusstsein für diesen unverzichtbaren Teil unseres Lebens.

Jedes Volk hat seine überlieferten Formen, die wichtigen Stationen des menschlichen Lebens zu begehen. Bräuche helfen, ein Fest zu feiern oder einen besonders einprägsamen Anlass zu bewältigen, ohne erst nach möglichen Formen suchen zu müssen. Menschen können ihre Freude, ihre Trauer, ihre Hoffnung, ihre Wünsche und ihr Wohlwollen in Formen und Zeichen ausdrücken. In den Bräuchen wird das Leben gedeutet und auch eine Lebensordnung weitergegeben. Die meisten Bräuche knüpfen an den Ablauf eines Kalenderjahres an, an das Kirchenjahr oder an Wendepunkte des Lebens. Das bäuerliche Jahr mit Aussaat und Ernte bildet einen fruchtbaren Boden, aus dem zahlreiche Bräuche herausgewachsen sind. Aber auch der Lebenslauf mit Geburt, Heirat und Tod ist in eine Vielfalt von Bräuchen eingebettet.

Im Wort "Brauch" steckt das Wort "brauchen". Einzelne und Gemeinschaften brauchen Zeichen, die den Jahreslauf in Alltag und Fest gliedern und die Ereignisse des Lebens in ein größeres Sinngefüge einordnen. Bräuche bieten auch Heimat und Identität.

Bräuche verändern sich auch, sie wandeln sich mit der Zeit. Gelebte Bräuche sind ein Spiegel unserer Gesellschaft. Sie sind da, um gebraucht zu werden. Bräuche sollten nicht um ihrer selbst Willen geschätzt werden, sondern wegen ihres versteckten Kerns, ihrer Botschaft, ihrer Kraft.

Bräuche sind es definitiv wert, gepflegt und gelebt zu werden.

Bruchtumsbuch - Lebendige Bräuche in Südtirol

Das traditionelle Brauchtum ist im Wandel begriffen, aber keineswegs überholt. Viele Bräuche sind noch im Kirchjahr eingebunden, einige haben sich zu Volksfesten entwickelt, manche sind vollständig in Vergessenheit geraten oder werden gerade neu belegt.

Der Südtiroler Bäuerinnenorganisation war es ein großes Anliegen die Bräuche, die heute noch lebendig sind, in einem Brauchtumsbuch festzuhalten. Gemeinsam mit Jutta Tappeiner hat sich sie zum Ziel gesetzt dieses Projekt zu verwirklichen. Und es ist gelungen!

Die Autorin Jutta Tappeiner führt den Leser mitten hinein in die Welt der traditionellen Feste und Bräuche. Der Volkskundler Hans Grießmair ergänzt das Werk mit seinem Fachwissen. Daraus entstand ein Buch, das in kurzen, prägnanten Texten und mit reichem Bildmaterial versehen, eine Zusamenschau der wichtigsten, noch heute gelebten Bräuche in Südtirol bietet:

Ein Nachschlagewerk, Bilderbuch und Anleitung in einem Band.

Es regt an, Bräuche wieder in den eigenen Familienalltag einzubauen, darüber zu sprechen und zu diskutieren.

Lebendige Bräuche in Südtirol

Jutta Tappeiner, Hans Grießmaier

Südtiroler Bäuerinnenorganisation (Hrsg)

Athesia-Tappeinerverlag, 2018

 

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • MwSt-Nr. IT02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  November 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Termine heute:

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein