Donnerstag, 09 Februar 2023

Vielfältig, interessiert und motiviert

Die Eisacktaler und Wipptaler Bäuerinnen bestätigen Irmgard Santer Testor als ihre Bezirksbäuerin.

Zahlreiche Bäuerinnen waren am Dienstag, 07. Februar in der Fachschule Salern in Vahrn zur SBO-Bezirkswahl eingetroffen. Eingestimmt wurde die Versammlung mit dem Bäuerinnenlied, gesungen vom Frauenchor von Stilfes. „Dieses Lied vermag sehr gut auszudrücken, welche Aufgaben aber auch Freuden uns Bäuerinnen beglücken. Von Glück spreche ich, wenn ich erleben durfte, wie vielfältig, interessiert und motiviert ihr bei den Wahlen in den Ortsgruppen aufgetreten seid, und dass es in allen 36 Ortsgruppen weitergeht“, so die Bezirksbäuerin.

Erika Brunner Sparber wurde als neue Stellvertreterin gewählt. Weitere Bezirksbäuerinnenratsmitglieder sind die Bäuerin des Jahres 2022 Margareth Hofer Vanzetta sowie Anna Steinmann Kainzwaldner, Ingrid Prossliner Pfattner, Szilvia Czismadia Rauter, Anna Hofer Kirchler. Erna Gruber Malfertheiner hat sich nicht mehr der Wahl gestellt. In den nächsten vier Jahren wird der Bezirksbäuerinnenrat weiterhin Netzwerke pflegen, die wertvolle Arbeit der Bäuerinnen und regionalen Produkte sichtbar machen und die Landwirtschaft in der Gesellschaft stärken.

Gastreferent und Pfarrer Christian Breuning bekräftige in seinem Vortrag, dass Werte und Traditionen wie Flügel sind, sie geben Halt und Balance für das Erreichen von Zielen. Sie werden aber immer mehr hinterfragt und stehen auf dem Prüfstand. „Macht alles weiter, was euch wichtig ist! Ein gutes Miteinander ist das Wichtigste!“

Landesrätin Maria Hochgruber Kuenzer gratuliert und dankt den Bäuerinnen: „Ihr seid ganz vielfältig aufgestellt, jede Ortsgruppe lebt Traditionen anders und hat andere Schwerpunkte und Inhalte, und trotzdem seid ihr alle so lebendig. Bleibt weiterhin so lebendig. Euer Einsatz hat einen Sinn.“

Daniel Gasser, SBB Bezirksobmann Eisacktal, betont in seinen Grußworten, dass die SBO eine Wertegemeinschaft ist, die gelebt wird. Ein Funktionärsamt ist nicht nur Pflicht, sondern auch eine Freude, gefestigt durch eine tiefe Verwurzelung, und diese geben die Bäuerinnen den nächsten Generationen weiter.

„Bäuerinnen sind der Innovationsmotor eines Hofes“, so dankte der Direktor der Fachschule Salern, Martin Unterer. Und Sepp Weissteiner, Seniorenvertreter im Bezirk Eisacktal, ergänzte: „Wenn man als Altbauer sieht, dass so viele junge und motivierte Funktionärinnen weitermachen, und neben Haus und Hof, noch die Zeit finden, ehrenamtlich tätig zu sein, kann einem das nur mit Glück erfüllen.“

Die Anwesenden ließen sich abschließend die feinen Gerichte der Bäuerinnen aus Schalders schmecken.

Bild: Der neugewählte Bezirksbäuerinnenrat Eisacktal-Wipptal

Bildergalerie

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Mai 2024  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Termine heute:

Mediathek

Zur Mediathek
  • Bäuerin des Jahres 2024: Maria Forcher Tappeiner

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen