Donnerstag, 25 Oktober 2018

Jubiläumsfeier in Olang

30 Jahre Bäuerinnenarbeit feiern, danken und zusammensitzen: das taten vor kurzem die Olanger Bäuerinnen.

Gegründet wurde die Ortsgruppen am 7. April 1988. Die damalige Ortsbäuerin Schriftführerin und Kassierin Maxelinde Pörnbacher mit ihrer Stellvertreterin Hedwig Daverda und den Ratsmitgliedern Waltraud Niedermair, Margareth Wieland, Anna Willeit, Walburg Hofer, Anna Moser und Anna Treyer leistet damals die Aufbauarbeit. Mit Freude gegrüßte die heutige Ortsbäuerin Maria Theresia Pörnbacher die Gründungsmitglieder, sowie alle anwesenden Bäuerinnen und die Ehrengäste im Bärenhotel, wo der festliche Teil der Jubiläumsfeier stattfand. Davor lud die Ortsgruppe zu einem Wortgottesdienst mit Pfarrer Rüdiger Weinstrauch in der Kirche von Geiselsberg, musikalisch umrahmt von Ottilia.

Die Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer und die Landtagsabgeordnete Maria Kuenzner, der Bürgermeister Georg Reden, die Vertreterin vom SBO-Bezirk Renate Steinwandter und die bäuerlichen Vertreter aus Olang überbrachten Grussworte und Glückwünsche und dankten den Bäuerinnen für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Der Rückblick auf 30 Jahre Bäuerinnenorganisation Olang und der Kassabericht verdeutlichten einmal mehr, wie aktiv die Olanger Bäuerinnen nach wie vor sind. Besonders hervorgehoben wurde die oftmalige Anwesenheit mit der „Backerei“ bei Festen und Umrahmung von geselligen Veranstaltungen und auch die Aktion für den bäuerlichen Notstandsfond, den in 18 Jahren gemeinsam mit der Bauernjugendund dem Ortsbauernrat Spendergelder überweisen konnten. Natürlich standen Vorträge, Lehrfahrten, Handarbeit und auch das Nähen der Tracht auf dem Programm.

Als Dank für die geleistete Arbeit überreichte die Ortsbäuerin den Ratsmitgliedern ein kleines Präsent und Hedwig Daverda wurde für ihren 30jährigen Einsatz, darunter für 8 Jahre Ortsbäuerin, geehrt.

Beim gemütlichen Zusammensitzen erfreute sich die Festgesellschaft über eine Marende und Kuchen. Umrahmt wurde die Feier von Klothilde Oberarzbacher und vom Wirt Eugen mit der Ziehharmonika.

Ähnliche Artikel

  • Jedes Gespräch ist wichtig!
    Bescheidwissen ist für die Frauen am Hof sehr wichtig, um für sich den richtigen Weg einzuschlagen: Das war die Botschaft der Südtiroler Bäuerinnenorganisation auf der heurigen AgriAlp. Milch- od...
  • Sich Gehör verschaffen
    5-Ländertreffen: Die Präsidentinnen und Geschäftsführerinnen der Bäuerinnen- und Landfrauenverbände Deutschland, Luxemburg, Österreich, Südtirol und der Schweiz thematisieren den Einfluss der ...
  • Creare fiducia
    Agricoltura e società - dare e prendere: le continue discussioni sulla gestione dei terreni creano tensione tra l'agricoltura e la società. Come mai? Una villa in campagna, i contadini non pagano t...

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  November 2021  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mediathek

Zur Mediathek
  • Bäuerin des Jahres 2021: Brigitte Baur Kahn

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen