Home Soziale Landwirtschaft Berichte und Aktuelles Schule am Bauernhof öffnet Hoftore
Montag, 13 Juli 2020

Schule am Bauernhof öffnet Hoftore

Josef Winkler ist Pionier in Sachen Schule am Bauernhof und war schon beim ersten Schule am Bauernhof-Lehrgang dabei. Jetzt hat er einen eigenen Hof und kann das Angebot endlich anbieten. Am Wieserhof erhalten die Kinder einen Einblick zu den Themen Schafe und Kräuter und lernen die Tiere am Archehof kennen.

Der Bauer und seine Frau Hildegard haben sich vor sechs Jahren einen lang ersehnten Wunsch erfüllt und den auf 1.250 m Meereshöhe gelegenen Hof in Pawigl, oberhalb von Lana, erworben. Hier halten sie Schafe, Ziegen, Kühe, Enten und Hühner – darunter finden sich seltene Rassen wie das Schwarzbraune Bergschaf, das Grauvieh und die Cröllwitzer Puten.

Schulklassen können den Hof künftig besuchen, mit Bauer Josef die Schafe scheren und die Wolle filzen und spinnen. Hildegard zeigt den Kindern ihren Kräutergarten und lädt ein zum alpinen Waldbaden. Josef ist froh, die Ausbildung zum Schule am Bauernhof-Anbieter als einer der Ersten gemacht zu haben. Auch wenn er das Angebot nicht direkt anbieten konnte, hat sich der Besuch des Lehrgangs gelohnt und er empfiehlt Interessierten, es ihm gleich zu tun. Josef hat dabei viel gelernt und eine Art Polster geschaffen, auf das er bei der richtigen Gelegenheit zurückgreifen konnte.

Ausbildung Schule am Bauernhof im November

Im November startet der neue Lehrgang Schule am Bauernhof und ermöglicht Interessierten, ihre Hoftore für Schülerinnen und Schüler zu öffnen. Die TeilnehmerInnen lernen, Werte zu vermitteln und bilden Unterrichtseinheiten zur Produktion gesunder Nahrungsmittel und zu bäuerlicher Kultur am Bauernhof. Das Angebot umfasst den kreativen Bereich, die Didaktik, die Qualität der Ernährung und die pädagogische Herangehensweise an die Zielgruppe. Die Bereiche Erste Hilfe, Arbeitssicherheit und Hygiene werden nach den neuesten gesetzlichen Bestimmungen angeboten.

Der Lehrgang findet von 12.11.2020 bis 26.02.2021 in der Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Salern statt, immer donnerstags und freitags von 8:30 – 16:30 Uhr (insgesamt 104 Stunden, 14 Kurstage). Die Kurskosten belaufen sich auf 120 Euro.

Die Anmeldung startet Anfang September bei der Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Salern, Tel.: +39 0472 833 711, E-Mail: fs.salern@schule.suedtirol.it

Die SBO führt für alle Ausbildungen eine unverbindliche Interessentenliste. Weitere Informationen: Südtiroler Bäuerinnenorganisation, Tel. +39 0471 999 460, E-Mail: info@baeuerinnen.it

 

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  Dezember 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt