Home Wir über uns Verbandsarbeit Auszeichnungen Ehrenzeichen in Gold und Silber
Montag, 18 März 2024

Ehrenzeichen in Gold und Silber

Mit dem Ehrenzeichen in Gold wurden Maria Theresia Zelger Jageregger und in Silber Ingeborg Rainalter Rechenmacher geehrt.

 

Maria Theresia Zelger Jageregger

„Ich wünsche der Südtiroler Bäuerinnenorganisation, dass die Zusammengehörigkeit in der großen Gemeinschaft der Bäuerinnen von gegenseitigem Respekt und von Wertschätzung getragen wird und dass sie mit innovativen Ideen, Verantwortung und Liebe zur Landwirtschaft sowie mit Tradition und Brauchtum weiterwachsen kann.“

Maria Theresia ist eine vielseitige Frau, mit Herz und Gemeinschaftssinn. Jahrelang hat sie sich mit Engagement und Ausdauer für die Bäuerinnen, für die Landwirtschaft und für die bäuerliche Familie eingesetzt. Maria Theresia war der ruhende Pol im Landesbäuerinnenrat, ihre Mitarbeit war immer sehr konstruktiv und ihre guten Überlegungen zielführend. Sie legte viel Wert auf Aus- und Weiterbildung und motivierte die Bäuerinnen sich Wissen anzueignen, um sie in ihrem Stellenwert zu stärken. Ihr war es in ihrer 12jährigen Tätigkeit als Bezirksbäuerin wichtig, die jungen Bäuerinnen für die Mitarbeit in der Bäuerinnenorganisation zu motivieren. Dabei griff sie Themen wie die Soziale Landwirtschaft, Kinderbetreuung, Rentenvorsorge, genügend Einkommen am Hof auf – Themen, die für die jungen Frauen am Hof wichtig sind. Wir müssen von und für die Landwirtschaft reden, nicht über die Landwirtschaft: So lautete ihr Motto. Auch die Gemeinschaft der Bäuerinnen hob sie stets hervor, sowie die Zusammenarbeit mit den bäuerlichen Organisationen, die lag ihr stets am Herzen. Als traditionsbewusste Bäuerin setzte sich Maria Theresia für die bäuerliche Kultur ein. Auf ihre wertvolle Mitarbeit bei diversen Projekten oder in Arbeitsgruppen konnte gezählt werden, wenn es um die Themen wie Regionalität und heimische Produkte ging. Die Bäuerin vom Tschauphof in Montan ist seit 2019 als Höfekommissionspräsidentin tätig. In ihrer Funktion als Bezirksbäuerin hat sie immer viel motivierendes Lob gefunden. Die Ortsbäuerinnen waren für ihre positive Art, Dinge anzusprechen und anzugehen, sehr dankbar.

Als Dank und Anerkennung für deine Funktionärstätigkeit,

 

·         12 Jahre Ortsbäuerin (2003 bis 2015)

·         4 Jahre Bezirksbäuerin-Stellvertreterin (2007 bis 2011)

·         12 Jahre Bezirksbäuerin Unterland (2011 bis 2023)

 

überreichen wir dir die Ehrennadel in Gold.

 

Ingeborg Rainalter Rechenmacher

 

„Ich wünsche mir, dass sich das Berufsbild der Bäuerin in der Gesellschaft fest verankert und besonders in der Sozialpolitik als gleichwertig anerkannt wird.“

Diese Aussage von Ingeborg kennzeichnet ihr Wirken in der Südtiroler Bäuerinnenorganisation. Interessiert, kritisch, kontaktfreudig, vorausschauend und weltoffen – das ist Ingeborg. Dank dieser Eigenschaften gelang es Ingeborg, die Vinschger Bäuerinnen vereint nach außen zu vertreten. Das war ihr stets wichtig in ihrer Arbeit als Bezirksbäuerin. Nach vorne schauen, für die Landwirtschaft einstehen, auch mal kritisch sein und gemeinsam den ländlichen Raum gestalten. Ihre Kommentare im Südtiroler Landwirt beinhalteten stets tiefe Überlegungen, von gesundheitlichen Themen bis hin zu politischen Forderungen – Ingeborg deponierte ihre Anliegen überlegt und mit Nachdruck. Sie sah ihre Aufgabe als Bezirksbäuerin stets auch als wegweisend an – für die Frauen in ihrem Bezirk. Die waren ihr immer sehr wichtig. 12 Jahre lang zog sie die Fäden als Bezirksbäuerin in Vinschgau. Ein besonderes Anliegen war ihr dabei den Spagat zwischen Tal- und Bergbäuerinnen zu bilden. Doch auch das Gesellige unter den Bäuerinnen pflegte sie stets, sowie das Reisen. Diese Verbindung war für sie Kraftquelle und Motivation zugleich.

Mit viel Engagement und Ausdauer hat sich die Bäuerin vom Gasshof in Kortsch für die Bäuerinnen, für die Landwirtschaft und für die bäuerliche Familie eingesetzt, nicht nur im Bezirk, sondern auch auf Landesebene. Den Vinschger Ortsgruppen war sie eine verlässliche Ansprechperson, eine zuverlässige Partnerin, eine inspirierende Bäuerin an vorderster Front, eine Netzwerkerin, eine gute Reisebegleiterin, ein gutes Bindeglied zwischen Orts-, Bezirks- und Landesebene, die ihre Tätigkeit mit viel Liebe und viel Herzblut ausgeübt hat.

Als Dank und Anerkennung für deine Funktionärstätigkeit

 

·         4 Jahre Bezirksbäuerin-Stellvertreterin (2007 bis 2011)

·         12 Jahre Bezirksbäuerin Vinschgau (2011 bis 2023)

 

überreichen wir dir die Ehrennadel in Silber.

Mehr in dieser Kategorie:

Die Bäuerin des Jahres 2023
« Die Bäuerin des Jahres 2023

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  April 2024  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Mediathek

Zur Mediathek
  • Bäuerin des Jahres 2023: Karin Kofler Frei

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen