Home Wir über uns Reiseangebote Berichte und Fotos Lehrfahrt in den Pfaffenwinkel
Donnerstag, 13 November 2014

Lehrfahrt in den Pfaffenwinkel

Gemeinsame Erlebnisse stärken die Zusammengehörigkeit

Die Lehrfahrt der Bäuerinnen-Dienstleisterinnen führte dieses Jahr nach Oberbayern, in den Pfaffenwinkel. Vor allem der Austausch untereinander sowie mit den Erlebnisbäuerinnen war die wichtigste Erfahrung.

Wie es sich für eine Lehrfahrt nach Bayern gehört, wurden alle Bäuerinnen mit einem zünftigen Weißwurst-Halbmittag am Höllensteinhof begrüßt. Die Besitzer betreiben einen Grünlandbetrieb mit Milchvieh, Pferden, Hühnern und Katzen. Die Bäuerin Christine Schönach hat die Ausbildung zur Erlebnisbäuerin besucht und bietet auf ihrem Hof „Der Bauernhof als Klassenzimmer“ an, das mit „Schule am Bauernhof“ wie es in Südtirol angeboten wird, vergleichbar ist.

Der Pfaffenwinkler Milchweg in Rottenbach stand am Nachmittag auf dem Programm. Für Petra Tappeiner, Schule am Bauernhof-Betreiberin aus dem Schnalstal, der interessanteste Teil der Lehrfahrt: „Die informativ gestalteten Schautafeln, verbunden mit verschiedenen Spielen für Kinder möchte ich als Idee für mich mitnehmen.“ Silvia Schlögel, Kreisbäuerin Weilheim-Schongau des Bayerischen Bauernverbandes, die die Gruppe gekonnt durch den Milchweg führte, freute sich, dass die Bäuerinnen-Dienstleisterinnen aus Südtirol zu Besuch in den Pfaffenwinkel kamen: „Die Inspiration für den Milchweg erhielten wir beim jährlichen Milchfest des Sennereiverbandes. Aus diesem Grund freut es uns natürlich, den Südtirolerinnen die bayrische Umsetzung des Milchweges vorzustellen.“

Für die Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer war auch der Kochkurs, der am zweiten Tag der Lehrfahrt am Wieshof sehr informativ. „Wieder zeigte sich, dass besonders Bäuerinnen großen Wert darauf legen, mit den Kräutern und Produkten zu kochen, die sie selbst produzieren – aus dem eigenen Garten, aber auch mit Wildkräutern.“ Die selbstgekochten Speisen wurden danach in geselliger Runde gegessen. Der nachmittägliche Austausch mit weiteren bayrischen Bäuerinnen, die ihre Tätigkeiten vorstellten, ließ die Lehrfahrt passend ausklingen. Der Austausch mit den bayrischen Kolleginnen ermöglichte den Bäuerinnen-Dienstleisterinnen, die Kontakte außerhalb Südtirols weiter zu festigen, aber auch neue Ideen für die eigene Tätigkeit mitzunehmen.

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

  • Endlich wieder kreativ!
    Filzen, Weidenflechten, Basteln: Auf der Biolife sind die Bäuerinnen-Dienstleisterinnen wieder kreativ. Sie zeigen in Bastelworkshops, wie bäuerliches Handwerk und Dekoration geht. Ein bewusster K...
  • Wie Kraut und Rüben
    „Da sieht’s ja aus wie Kraut und Rüben!“ Wer kennt es nicht, das Sprichwort. Entstanden ist es wohl dadurch, dass Kraut und Rüben früher oft im selben Feld gepflanzt wurden – was den Eindru...
  • Jetzt anmelden!
    Die Hoftore öffnen und Hof- und Gartenführerin werden: Ende November startet das Fachmodul „Bäuerin als Gartenführerin/Hofführerin“ der Südtiroler Bäuerinnenorganisation an der Fachschule H...

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Oktober 2021  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Termine heute:

Mediathek

Zur Mediathek
  • Bäuerin des Jahres 2021: Brigitte Baur Kahn

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen