Home Aus unserer Hand Berichte und Aktuelles Krippenfiguren filzen im Januar
Donnerstag, 30 Januar 2020

Krippenfiguren filzen im Januar

Eine Weiterbildung mit Ansteckungsgefahr für Schule am Bauernhof-AnbieterInnen und Bäuerinnen-Dienstleisterinnen


Das klingt vermutlich etwas ungewöhnlich, wo Weihnachten und damit die Zeit des Aufstellens von traditionellen „Krippelen“ gerade vorbei ist. Und was am 25. Januar in der Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Salern gefilzt wurde, hat in einem „Krippele“ auch nicht Platz, handelt es sich doch um eine ca. 30 cm große nadelgefilzte Heilige Familie.
10 Interessierte, zumeist Bäuerinnen aus dem ganzen Land filzten unter der fachkundigen Anleitung der Referentin, Barbara Fürst aus dem Alpbachtal in Tirol einen ganzen Nachmittag was die Filznadeln hielten. So entstanden der Heilige Josef, dann die Gottesmutter Maria und das kleine Jesuskind. Jede Figur ist ein Unikat und wurde ganz nach den persönlichen Vorstellungen der Teilnehmenden gestaltet.
Barbara Fürst hatte zu Beginn des Kurses gewarnt, dass das „Virus“ Filzen ansteckend sein könnte und so passierte es wirklich, weshalb dann sofort der Wunsch laut wurde für einen Folgetermin oder auch zwei oder drei…, denn es fehlen noch ein Hirte, die Schafe, der Ochse und der Esel und dann auch noch die Heiligen Drei Könige.

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  April 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein