Diese Seite drucken
Februar - Eigenb(r)au
Home Wir über uns Verbandsarbeit Bäuerinnenkalender 2021 Februar - Eigenb(r)au

Februar - Eigenb(r)au

Derzeit beschränkt sich die Getreideproduktion in Südtirol fast nur auf den Anbau von Brotgetreide. Der Anbau von Braugetreide ist bis heute eine Seltenheit. Bier erzeugen bedeutet nicht nur das Anbauen und Verarbeiten von Getreide, sondern auch eine gut durchdachte Vermarktung. Der Eigenbau von Getreide sowie der Eigenbrau von Bier stellt in Südtirol grundsätzlich eine große Herausforderung für die Bierbauern dar. Früher war es gang und gäbe, Bier, Wein sowie Schnaps selbst herzustellen. In der modernen Zeit sind diese traditionellen Fabrikate am Hof wieder etwas abgeebbt. Seit einiger Zeit wird das Brauen von Bier, das Brennen von Schnaps und das Anbauen von Weinreben wieder zum Steckenpferd und Erwerb einiger Betriebe in Südtirol.

Infobox: In Südtirol gibt es mittlerweile Südtiroler Malz von lokalen Wirtsbrauereien. Vertrieben wird das heimische Produkt unter der Marke „Qualität Südtirol“.

 

Rindswangen in Dunkelbiersauce

Zutaten:

  • 4 Rindswangen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 1 Scheibe Knollensellerie
  • 1 El Tomatenmark
  • ¼l dunkler Rotwein
  • ¼l dunkles Bier
  • ½ l Fleischsuppe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Wacholderbeeren
  • Pfeffer
  • Salz

So wird’s gemacht:

Fleisch würzen und in einer Kasserolle von allen Seiten gut anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Das gewürfelte Gemüse im restlichen Öl anrösten. Tomatenmark dazugeben und leicht mitrösten. Mit Wein ablöschen und den Bodensatz lösen. Die restlichen Zutaten und das Fleisch dazugeben. Zudecken und im Backrohr bei ca. 160°C weich schmoren. (Kann je nach Größe bis zu 4 Stunden dauern). Das Fleisch herausnehmen und mit Folie abdecken (Das Fleisch wird sonst unschön). Erkalten lassen. Die Sauce zur richtigen Konsistenz einkochen lassen, durch ein Sieb schütten, abschmecken. Kalt stellen.

Guten Appetit wünscht die Bäuerinnen- Dienstleisterin Brigitte Zöschg Hofer vom Mooshof in St. Walburg /Ulten