Montag, 05 August 2019

SBO Ritten - Lehrfahrt ins Pustertal

Zu Besuch bei der Wunderpflanze Nutzhanf, dem Pragser Wildsee und dem besten Fruchtveredler

Die diesjährige Lehrfahrt führte die Rittner Bäuerinnen Ende Juni ins Pustertal und zum Publikumsmagnet Pragser Wildsee. Führungen mit Verkostungen gab es bei den Betrieben Ecopassion (Südtiroler Hanfsystem) in Bruneck und Alpe Pragas (Fruchtverarbeitung) in Prags.

Nachfolgendes Gedicht hat Karin Egger Rassler vom Thalerhof in Unterinn noch auf der Heimreise verfasst und beschreibt auf humorvolle Weise unseren gemeinsam verbrachten Tag:

I bin oane von de Bäuerinnen vom Ritten

und um kurze Aufmerksamkeit tat i enk gern bitten.

Hon grod no schnell zommengstellt a poor Zeilen,

weil mir so nett und gemiatlich beinonder verweilen.

Heit, wo im Kalender steaht „Peter und Paul“

wor i für a kurze Zusammenfassung in Gedichtform net zu faul!

Do follt mir glei a  „olte Bauernregel“  ein:

„Isch es zu Peter und Paul recht worm und fein

werd‘ wohl der Bäuerinnen-Ausflug zum Pragser Wildsee sein“!

Eigentlich miaßet des hoaßn: „Olte Bäurinnen-Regel“, ober sel isch a Schmee,

weil bei die „oltn Bäuerinnen“ isch die „Regel“ schun long passé!

Ober Spaß beiseite:

Heut‘ in der Friah, olle schun pünktlich startbereit im Bus vom Rittner Reisen sitzen

und mir mitn Mirko, inserm Chauffeur die Rittner Stroß flott oinflitzen.

Von der Judith, der Obfrau, werdn mir freundlich begriaßt

und mit an Lächeln glei schun der Tog versiaßt!

Richtung Pustertol geaht‘s mit an mords Schwung,

gesprächig unterholten sich olle Bäuerinnen, ob älter, ob jung!

Trotz Heuernte, Weinguat schabing, Äpfel auszupfen in Feld und Wiesen

nehmen sich viele Frauen die Zeit, den Tog zu genießen.

Zur Holbmittogszeit kemmen mir gestärkt durch a „Belegtes“ in Bruneck an,

dann stand der HANF-Betrieb ECOPASSION auf dem Programm.

Dort hom mir viel über den Hanfanbau erfahren:

ein biologisches Produkt, fast vergessen seit etlichen Jahren.

Hanf dient als Kosmetikprodukt und als ökologischer Baustoff

wird als Lebensmittel verzehrt und als Textil verwendet - natürlich im Stoff.

Viel zu oft man vergisst,

welch wertvolle Nutzpflanze Hanf ist!

Mit Gedanken im Kopf über Hanf und seine Vielfältigkeit

verließen wir Bruneck zur Mittagszeit.

Im HOTEL EDELWEISS in Prags tat uns das Essen munden

der „Erdbeer-Tiramisù“ - eine Köstlichkeit! - die Einkehr abrunden.

Gut gelaunt - und gut genährt,

der Mirko uns zielsicher zum Pragser Wildsee fährt.

Dort erwartet uns bei herrlichstem Wetter eine Prachtkulissen,

diesen Ausblick möchten wir nicht mehr missen!

Sagenhaftes Panorama, smaragdgrünes Wasser vor steiler Felsenwand

Terence Hill mit „Un passo dal cielo“ machten es weltbekannt.

„Die Perle der Dolomiten-Seen“ haben wir umrundet bei Hitzen

alles „per pedes“ – teiflisch zu schwitzen!

Gern hätt´ i verworfen all meine Hudern

um mit an Boot im Bikini übern See zu rudern!

Später hieß man uns  im ALPE PRAGAS herzlich willkommen!

Dort haben wir an der Betriebsführung teilgenommen.

Vom Beeren-Anbau am Hof, Abfüllung und Vermarktung wurd´ uns viel berichtet

und auf eine geschmackvolle Verkostung von Säften, Marmeladen, Chutneys hom mir net verzichtet.

ALPE PRAGAS ist mit seinen Produkten eine wahre „Frucht-Boutique“,

die Außengestaltung und Einrichtung äußerst stilvoll und schick!

Viel zu früh wurden wir gebeten

die Heimreise nun anzutreten.

Unser Chauffeur schun am Bus uns freundlich erwartet

und mit an mords Tempo Richtung Bozen zua startet.

Hoffentlich bringt er uns wieder hoaler hoam

und der Donk – Mirko – gildet dir alloan! (Applaus)

I jedenfolls hon mi saggrisch gschleint

bold hätt´ i des Gedichtl nimmer fertig derreimt!

No zum Schluss

i eppes Wichtiges sogn muss:

A groaßer Donk gilt den Verantwortlichen fürs Organisieren,

drum liabe Leut´len tiats mi net blamieren

und dafür dem Ausschuss gonz fest applaudieren! ( Applaus)

I,- die Karin vom Tholer verabschied´ mi – und iatz bin i still,

vielleicht kemmen mit wieder amol zomm – so Gott es will!

 

Bildergalerie

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  Oktober 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt