Montag, 24 April 2017

Gemeinsam Osterfreude erleben

Gut 300 Eisacktaler Bäuerinnen waren der Einladung zur Bezirkswallfahrt zum Ostergrab in der Kiliankirche von Lüsen gefolgt: Ein beeindruckendes Erlebnis. Ostergräber gibt es in allen Variationen: Kunstwerke, rustikale Malerei, modern mit mechanischen Elementen oder traditionell, aufwendige Kulissenaltäre oder Kulissentafeln. Etwas haben sie gemeinsam, nämlich das Anliegen die Darstellung der Passion und Auferstehung Christi erlebbar zu machen. Die Tradition wird vor allem in Südtirol und Tirol zelebriert. Die Wurzeln des Brauchtums lassen sich bis in das späte Mittelalter zurückverfolgen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verstaubten aber die Ostergräber auf den Dachböden. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden sie aber wieder hervorgeholt und restauriert. Die Passion und Auferstehung Christi lassen sich anhand der Bilder und Ostergräber einfach viel besser nachempfinden und miterleben. So werden sie wieder zu Ostern aufgestellt, unteranderem auch in der Kiliankirche in Lüsen. Dort strahlen über 80 Osterkugeln um die Wette. Der Bezirk Eisacktal/Wipptal lud dorthin zur Bezirkswallfahrt und zur Kreuzwegandacht, zelebriert von Pfarrer Alfred Kugler. Über 300 Bäuerinnen ließen sie die Gelegenheit nicht entgehen, das Ostergrab in Lüsen zu besichtigen und gemeinsam die Osterfreude zu erleben. Bildtext: Das Ostergrab in der Kiliankirche ist sehr bekannt.

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • MwSt-Nr. IT02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Termine & Kalender

  Mai 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Termine heute:

Heint zu Tog Bäuerin sein

Zur Mediathek
  • Heint zu Tog Bäuerin sein