Home Wir über uns Berichte und Aktuelles Berichte auf Landesebene Die Kräuterweihe als Zeichen Des Dankes
Montag, 18 August 2014

Die Kräuterweihe als Zeichen Des Dankes

„Es ist schön, wenn wir am Hochunserfrauentag am 15. August Kräuter- und Blumensträuße zur Segnung in die Kirche bringen und so diesen alten schönen Brauch beibehalten!“, ist Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer überzeugt.

Der Brauch der Kräutersegnung hat durchaus vorchristliche Wurzeln. Zu allen Zeiten haben die Menschen das Bedürfnis verspürt, für das Wachsen der heilkräftigen Kräuter zu danken. Gleichzeitig versuchte man, mit dem Segen der Gottheiten die heilende Kraft der Kräuter zu stärken. Der christliche Glaube übernahm diesen Brauch und so feiert man bereits seit 1000 Jahren die Segnung der Kräuter am Tag des Festes Mariä Himmelfahrt, am 15. August - Hoch Unser Frauentag. Der Monat August gilt ja als die wichtigste Kräutersammelzeit des Jahres. Mindestens 7 verschiedene Kräuter werden zu einem Kräuterstrauß gebunden und in der Kirche beim Festgottesdienst mit der Kräuterweihe zu Mariä Himmelfahrt vom Priester gesegnet. Die geweihten Kräuter werden im Haus und Stall zum Trocknen aufgehängt und sollen dieses vor Feuer und Blitz schützen. Man verbrennt sie bei schweren Gewittern oder bereitet daraus im Krankheitsfall für Mensch und Tier einen heilkräftigen Tee zu. Auf den Äckern verstreut sollen sie gedeihliches Wachstum schenken. „Landauf, landab organisieren Ortsgruppen der Südtiroler Bäuerinnenorganisation Sammlungen von Kräutern und Winden gemeinsam den Kräuterbuschen, denn es ist uns Bäuerinnen ein großes Anliegen, diese Wertschätzung von Heilkräutern in unserer modernen Zivilisation weiter zu festigen und den Brauch der Kräutersegnung weiter zu pflegen“, so Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer und ruft alle auf, diesen Brauch der Kräuterweihe am Hochunserfrauentag am 15. August zu pflegen.

Bildtext 1: Mindestens sieben Kräuter werden zum Kräuterbuschen gewunden.

Ähnliche Artikel

  • Die kleine Kräuterapotheke
    Das Wissen um die Heilkräfte der Kräuter ist sehr alt. Neben der Bibel handeln auch die ersten gedruckten Bücher davon. Meine Gäste sind immer wieder fasziniert, wenn ich ihnen von den vielen Anwe...
  • Weihnachtsmarkt in Kurtatsch
    Am Sonntag, 12. Dezember 2021 von 8 Uhr bis 15 Uhr im Kulturhaus von Kurtatsch. Heuer mit Krampusausstellung der Fuirtol Krampus Kurtatsch. Der Reinerlös geht zugunsten wohltätiger Zwecke. Einlas...
  • Barbarazweige am 4. Dezember
    Wer am Heiligen Abend ein kleines Blütenwunder erleben will, schneidet am 4. Dezember - dem Barbaratag – Zweige und frischt sie ein: Eine alte Weihnachtstradition! „Menschen brauchen Rituale“,...

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Dezember 2022  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Mediathek

Zur Mediathek
  • Rückblick auf 15 Jahre Bäuerin des Jahres

verwurzelt & innovativ

Zur Mediathek
  • Geschrieben von
    Dezember: Petra Zelger Planer vom Prackfolerhof in Völser Aicha

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen