Montag, 02 Januar 2017

Wie im Lehrbuch

2016 feierte die Südtiroler Bäuerinnenorganisation (SBO) ihr 35jähriges Bestehen. Wir blicken noch mal zurück, mit einen Blick von außen und zwar von der Journalistin Jutta Kußtatscher.

Der Blick auf die Zeittafel, in der die Funktionen dargestellt sind, die von Bäuerinnen in und für Südtirol im Laufe der Jahrzehnte übernommen worden sind, lässt keine andere Leseart zu: Die SBO hat wie ein Brandbeschleuniger gewirkt. Es gibt kaum einen gesellschaftlich relevanten Bereich, in den die Bäuerinnen noch nicht vorgedrungen sind, um für ihren Stand und darüber hinaus an der Gestaltung des Landes mitzuwirken. Wer je Zweifel daran hatte, dass sich die standesgemäße Vertretung der Frauen im Bauernbund lohnen würde, ist mit dieser Bilanz eines Besseren belehrt.

Wägt man die 35 Jahre der SBO ab mit der Vielzahl der Funktionen, die Bäuerinnen in diesem Zeitraum übernommen haben, bestätigt sich einmal mehr, was jedes Lehrbuch an gesellschaftlicher Entwicklung mit auf den Weg gibt: Gemeinsame Interessen und Ziele gemeinsam und organisiert zu vertreten, lohnt sich. Gemeinsam ist man eben stärker. Sich zu organisieren, das haben die Bauern in Südtirol den Bäuerinnen schon gezeigt, gibt die Macht zur Gestaltung.

Die SBO hat tatkräftig mitgeholfen, das Leben der Bäuerinnen zu modernisieren und den Frauen in der Landwirtschaft Selbstbewusstsein und Sichtbarkeit gegeben. Frauen, die nicht mehr nur als Frau an der Seite ihres Mannes wahrgenommen werden wollen, gibt es heute weitverbreitet an den Südtiroler Bauernhöfen. Es geht nun eben um die Emanzipation der Geschlechter in der Landwirtschaft.

Immer mehr Bäuerinnen gehören in Folge dieses Aufschwungs heute zu den "Großkopfeten". So werden in vielen ländlichen Gebieten jene, die 'unten', 'oben' oder 'drin in Bozen an der Macht sitzen. An der Macht sitzen, bedeutet nichts anderes als mitzugestalten, mitzumachen, weiterzuentwickeln. Der verächtliche Ton des Ausdrucks könnte überdacht und mit Respekt bestückt werden.

Auch deshalb: Mit ihrem Selbstbewusstsein haben die Bäuerinnen zudem die soziale Struktur Südtirols verändert: Der Abstand in Sachen Unabhängigkeit, Selbstbewusstsein und Mitgestaltung zu den Frauen im urbanen Umfeld hat sich deutlich verringert. So manche Frau in der Stadt kann den Bäuerinnen ihre standesgemäße Unterstützung neiden. In Sachen Gleichberechtigung jedenfalls steht frau in Südtirol heute an derselben Front.

von Jutta Kußtatscher

Text aus der SBO-Festschrift Bodenständig und mittendrinn: 35 Jahre Südtiroler Bäuerinnenorganisation

Bildergalerie

Ähnliche Artikel

  • Frauen als mutige Vorreiterinnen
    Wie nachhaltig ist die Landwirtschaft und welche Rolle spielen Frauen beim Systemwandel? Dieser Frage ging ein Workshop an der Eurac in Bozen nach. Mit dabei: Bäuerinnen und Pionierinnen, die ganzhei...
  • „Die Liebe zur Vielfalt"
    Petra Zelger Planer vom Prackfoler Hof in Völser Aicha liebt die Vielfalt am Bäuerin-Sein. Das zeichnet eine Bäuerin aus. Mit einem atemberaubenden Ausblick bietet der Prackfoler Hof, ein Weinbaub...
  • Ehrenamt ist Leidenschaft
    Ob in Musikkapellen, in Sportvereinen, bei Rettungs-, karitativen oder religiösen Vereinen: Zehntausende Menschen engagieren sich in Südtirol im Ehrenamt, darunter auch viele Bäuerinnen und Bauern....

SÜDTIROLER BÄUERINNENORGANISATION

  • K.-M. Gamper Str. 5
  • Tel.: +39 0471 999 460
  • Postfach 421
  • Fax +39 0471 999 487
  • I-39100 Bozen
  • info@baeuerinnen.it
  • St.-Nr. 02399880216

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

Do von 14:30 - 16:00 Uhr

(außer Anfang Juli bis Anfang September)

MITGLIEDER LOGIN

Benutzername-Hilfe-Icon

Mitglied werden Logindaten vergessen

Lebensberatung Logo

Wir sind für Sie da! Tel 0471 999400

 

Termine & Kalender

  Dezember 2022  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Mediathek

Zur Mediathek
  • Rückblick auf 15 Jahre Bäuerin des Jahres

verwurzelt & innovativ

Zur Mediathek
  • Geschrieben von
    Dezember: Petra Zelger Planer vom Prackfolerhof in Völser Aicha

Südtiroler Landwirt

Suedtiroler Landwirt

Menschen Helfen

Menschen helfen